Bookmark and Share
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

News-Info


 
Viele Mythen um Gesundheit und Kaffee

Verständlicherweise besteht ein großes Interesse um die immer wieder auftauchende Frage, ist Kaffee schädlich oder gesund?

Fest steht, dass Kaffee zu dem beliebtesten Getränk in Deutschland zählt. Der eine bevorzugt den klassischen Filterkaffee aus einer üblichen Kaffeemaschine und andere hingegen schwören auf Spezialitäten aus dem Kaffeeautomat. Laut Kaffeeverband trinkt im Durchschnitt jeder Deutsche knapp 150 Liter Kaffee pro Jahr.  Bei einer Menge in dieser Größenordnung ist es nur klar, dass die Frage über die Gesundheit aufkommt.

Obwohl die Koffein-Bombe oftmals als ungesund angesehen wird, haben mehrere
Forschungsinstitute in Deutschland und den USA gegenteiliges feststellen können.

Diverse Studien haben ergeben, Kaffee senkt den Blutdruck, Kaffee verringert die Anfälligkeit von Parkinson, Kaffee ist gut gegen Diabetes.

Kaffee wird eigentlich als Wachmacher getrunken, kann aber auch als Einschlafhilfe funktionieren. Klingt nicht gerade logisch, ist aber so festgestellt worden. Wenn Sie eine Tasse Kaffee, am besten aus dem Kaffeeautomat oder eine Espressomaschine kurz vor der Nachtruhe trinken hilft es beim Schlaf. Zu beachten ist allerdings, das zwischen Kaffee und hinlegen nicht zu viel Zeit verstreicht. In den ersten Minuten nach dem Kaffee beruhigt sich zunächst der Körper. Nach ca. 15 Minuten wirkt dieser allerdings gegenteilig.  

Zu viel von dem Heißgetränk ist aber schädlich, dass behaupten vor allem die Teetrinker. Die Wahrheit ist jedoch anders. Wenn mehr als 5 Tassen Kaffee am Tag getrunken wird, mindert es das Diabetes-Risiko. Bei Männern wird das Risiko um 50% und bei Frauen um ca. 30 % reduziert.  Bei starken Kaffeetrinkern bleibt der Blutzucker gleich und Herzrhythmusstörungen werden sogar weniger möglich. Kaffee schädigt also das Herz nicht.

Mögliche Alkoholschäden bei der Leber werden durch Kaffee verringert. Untersuchungen im Falle Alzheimer,  Demenzkranken soll Kaffee einen schützenden Effekt haben was z.B. der Tee nicht hat. Kaffee kann das Risiko von Parkinson mindern. Manche Krebsarten treten weniger auf, insbesondere bei Leber, Blase und Brust.

Vorsicht! Der Entkoffeinierte Kaffee ist problematisch und kann zu einem Anstieg von Störungen im Herzkreislauf führen.

Espresso oder Espresso mit Zitrone gegen Kopfschmerzen?
Der Koffein im Kaffee hat eine unterstützende Wirkung bei der Einnahme von Schmerztabletten. Koffein zieht die Blutgefäße im Gehirn zusammen und lindert somit den Schmerz.

Welche Art von Kaffee ist besser?  Normaler Filterkaffee oder Espresso gegen Kopfschmerzen?
Der Espresso ist im Gegensatz zum Filterkaffee stärker geröstet, daher sind viele der Bitterstoffe und Säuren entzogen. Somit ist der Espresso z. B. auch aus dem Kaffeevollautomat magenverträglicher.

Hierzu haben wir den Bericht und das Frage Antwort Spiel mit einem Facharzt gefunden. Das Video klärt weiter über das Thema Kaffee auf.  

Kaffeemaschine mieten inkl. Vollservice?
Leihweise wird die gewünschte Menge an Kaffeemaschinen inklusive 2,2 ltr. Pumpkannen, zur .....

Welcher Kaffeevollautomat ist für mich der richtige und welche Produkte möchte ich?
Lassen Sie sich kostenlos beraten. Anhand von ein paar Eckdaten bekommen Sie..
....

The Leading Office Coffee Service Network
BüroKaffeeService.com


© 2008-2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü